NORDHAUSEN am 04. März 2006
SaCO-Jahreslehrgang 2006



Die Teilnehmer am Jahreslehrgang

Am Samstag, den 04.03.2006, fand beim KARATE-DO-KWAI Nordhausen e.V. in der Blasiistrasse das jährliche Selbstverteidigungs-Event in SaCO-Selbstverteidigung statt, dass für Kampfsportler aller Stilrichtungen offen war aber auch für interessierte Neueinsteiger.
Eingeladen hatten Frank Pelny und Egbert Gudlat, die gleichzeitig das Präsidium der SaCO darstellen. Beide Trainer des Nordhäuser Karatevereins besitzen den 4. Meistergrad in Selbstverteidigung und die höchste Trainer-Lizenzstufe - Master-Instructor.
Der Einladung folgten Sportler aus Bad Frankenhausen, Wernigerode, Klötze, Weimar, Hirschberg und natürlich Nordhausen.
Thema des Lehrganges war vor allem das Üben von Drill- und Transporttechniken mit dem Tonfa (Schlagholz). Aber auch waffenlose Übungen von verschiedenen Transport- und Hebeltechniken sowie diverse Griffbefreiungen wurden den Sportlern gelehrt. Diese Übungseinheiten sollen den Geübten in die Lage versetzen, sich aus gefährlichen Situationen zu befreien. Frank Pelny demonstrierte auf eindrucksvolle Weise, wie man sich aus Belästigungen und Festhaltegriffen befreien kann.
Ein wichtiger Punkt im Trainingsplan waren die rechtlichen Grundlagen, auf denen die Selbstverteidigung basiert. Frank Pelny erläuterte intensiv die Schlüsselparagraphen Notwehr und Notstand aus dem Strafgesetzbuch und dem bürgerlichen Gesetzbuch. Besonders wurde darauf hingewiesen, dass bei jeder Art der Selbstverteidigung der Grad der Verhältnismäßigkeit zu beachten ist.
Am Ende des Events bedankten sich die Sportler bei den beiden Trainern für den anspruchsvollen Tag und versprachen ein Widersehen im nächsten Jahr.