NORDHAUSEN am 1. Juli
Ausbilder-Spezialkurs 2006


Ein Hauptthema war der Militärische Nahkampf mit Gewehr

Das SaCO-Präsidium hatte alle lizensierten SaCO-Ausbilder zur jährlichen Weiterbildung eingeladen. Gerne wurde dieses Angebot von Trainern aus Klötze, Wernigerode, Blankenburg, Halle, Hirschberg, Bad Frankenhausen und Nordhausen angenommen.
Zu Beginn fand eine kurze Gesprächsrunde statt. Es wurden wichtige Informationen zur Entwicklung der SaCO und zum Lizenzwesen gegeben.
Der Schwerpunkt der ersten 3 Ausbildungsstunden lag danach auf dem Üben des Umgangs mit dem Gewehr. Als Übungsmittel dienten hierbei die alte Fecht-Mpi, wie sie bei der NVA im Bestand waren. Neben Grundtechniken wurde der Gewehr-Drill, der Übungskomplex mit Gewehr, die Abwehr von Gewehrangriffen mit Gewehr und ohne Gewehr trainiert.
Im Anschluß wurde traditionell die Verteidigungsfähigkeit geübt: Abwehr von 11 Möglichkeiten des Festhaltens der Handgelenke, 15 Möglichkeiten der Befreiung aus Würgegriffen im Stand und am Boden und die 3 SaCO-Standardvarianten der Griffbefreiungen am Boden.
Den Abschluß dieser lehrreichen Stunden bildete wieder eine Fragestunde. Auf Wunsch der Teilnehmer wurde hier noch einmal kurz der Messer-Drill sowie der SaCO-Übungskomplex Messer und der Gjogsul-Übungskomplex Messer gelaufen.
Bei 30 Grad im Schatten ging ein lehrreicher Tag zu Ende und die Teilnehmer konnten viel Wissenswertes mit nach Hause nehmen
Ein herzliches Dankeschön den Master-Instruktoren der SaCO, Frank Pelny und Egbert Gudlat, für ihr gutes Training.