NORDHAUSEN am 27. Februar 2010
SaCO-Jahreslehrgang 2010


Die wichtigsten Waffen in der Selbstverteidigung sind der Kopf und die Beine! Der Kopf, um eine potentielle Gefahrensituation zu erkennen, die Beine, um ihr aus dem Weg zu gehen. Da das aber leider nicht immer funktioniert, braucht man einen Plan B.
Anregungen hierzu konnte sich am Samstag (jeder)man beim SaCO-Jahreslehrgang 2010 des Nordhäuser Karatevereins holen. Im Mittelpunkt des Events stand diesmal der Tessen. Diese Waffe, ca. 30 cm lang und 1-2 cm im Durchmesser, steht zur Übung stellvertretend für alle Alltagsgegenstände ähnlicher Form. So kann alternativ eine Stabtaschenlampe, Besteck, Zollstock oder ein stabiles Lineal helfen, eventuelle Angriffe abzuwehren.
Der Einladung der beiden Begründer des leicht zu erlernenden und für die breite Masse geeigneten SV-Systems, Frank Pelny und Egbert Gudlat, folgten insgesamt 33 Kampfsportbegeisterte aus 10 Städten verschiedenster Bundesländer. Am Ende hielten nicht nur alle Teilnehmer verdientermaßen ein Trainings-Zertifikat in ihren Händen; bei den anschließenden Gürtelprüfungen konnten auch 3x der gelbe Gürtel (Defender) und 1x die Farbe Orange (Progresser) für überzeugende Leistungen verliehen werden.