BERLIN am 10. November 2012
Messertechniken / Abwehr von Messerangriffen


Bei herbstlichem Wetter trafen sich 32 Sportler aus Berlin und Umgebung, Klötze und Halle (Sachsen-Anhalt) und Sondershausen und Nordhausen (Thüringen) zum zweiten Messerlehrgang in Berlin mit dem SaCO-Gründer und -Präsident Frank Pelny. Eingeladen und den Lehrgang ausgerichtet hatte der Verein "Sportclub-Lotos-Berlin e.V." unter Leitung von Detlef Teitge.
Nach einer koordinativ anspruchsvollen Erwärmung mit hohem Spassfaktor ging es nahtlos zum Training mit dem Messer über:
Zuerst wurde das sichere und gefahrlose Wechseln des Messers sowohl von einer Hand in die andere, von Dolch- in Messerhaltung als auch zum Partner geübt.
Der SaCO-Messer-Drill legte anschließend die technischen Grundlagen für den Einsatz des Messers als Waffe.
Darauf aufbauend wurden Doppel- und Parallelsicherung trainiert und schließlich alle erlernten Techniken in Partnerübungen miteinander kombiniert und gefestigt.
Ergänzend wurde außerdem der SaCO-Übungskomplex Messer vermittelt, der sich ideal in die gelehrte Methodik einfügt und diese abrundet.
Alle Teilnehmer aus den verschiedensten Kampfkünsten wie Ju-Jutsu, Judo und Karate, übten fleißig und mit viel Einsatz die gezeigten Techniken. Dabei kam es dann auch schon einmal vor, dass die Effektivität der gezeigten Bewegungen sich in der Realität manifestierten, aber zum Glück wurde keiner ernsthaft verletzt.
Frank Pelny versprach dem Wunsch der Teilnehmer zu folgen, und auch im nächsten Jahr wieder einen Lehregang in Berlin zu leiten. Detlef Teitge erklärte sich spontan bereit, wieder die Ausrichtung zu übernehmen.