1. SaCO-Training auf Sri Lanka

Im Rahmen eines Kobudô-Seminars unterrichtete der SaCO-Chief-Instructor Frank Pelny am 30. Januar auf Sri Lanka in einem zweistündigen Spezialtraining Polizisten der Gefängnisverwaltung. Die Teilnehmer waren sehr interessiert. Absolut begeistert verfolgten sie die Erläuterungen und versuchten sich anschließend selbst in der praktischen Umsetzung. Die behandelten Themen reichten von der Verteidigung gegen Schläge mit den Armen, verschiedene Festhaltegriffe und Würgen bis zum Personentransport und der Abwehr von Angriffen mit Messer.

Während eines Events am folgenden Vormittag kamen der Generalkommissar der Gefängnisverwaltung und Frank Pelny ins Gespräch. Der Generalkommissar bestätigte das enorme Echo auf diese hochwertige Ausbildung und man wird in Zukunft versuchen, SaCO intensiv bei den Polizisten zu schulen.

Als Ansprechpartner für SaCO in Sri Lanka wurde B. Prasanna Fernando (7. DAN Karate) eingesetzt, der vor 25 Jahren Karate als Dienstsport in der Gefängnisverwaltung initiierte. Angedachten ist, eine Abordnung der Polizei von Sri Lanka zu Frank Pelny nach Deutschland zu entsenden, um SaCO-Multiplikatoren auszubilden.